Verfahren

Nanospider - Oberflächenfiltration

Ein Verfahren, das die Herstellung von äußerst homogenen Nanofasermembranen ermöglicht. Wir nutzen dieses Verfahren zum Beispiel für die Herstellung von ChitoFibu, das in Medizinprodukten eingesetzt wird. Die Homogenität der hergestellten Membran ermöglicht die Verwendung dieses Verfahrens für die Herstellung von orodispersiblen Tabletten / Filmen (ODT / F) in Form eines flachen Films, welcher eine aktive pharmazeutische Komponente (API) enthält. Das Verfahren Nanospider TM ist auch für die Herstellung von dampfdurchlässigen Nanofasermembranen für Kleidung, Mikrofilter und weitere Anwendungen geeignet. Durch ihre Kompaktheit und Porosität sind Nanofasermembranen geeignet für die Anwendung in der Oberflächenfiltration. Die Verwendung der Membran erhöht deutlich den Abscheidegrad und verlängert die Filternutzungsdauer (Anzahl der Regenerationszyklen).

MACspiner - Tiefenfiltration

Ein hochwirksames Nanofaser-Fertigungsverfahren, welches durch seine Fähigkeit, sehr schnell Nanofasern zu bilden, deutlich deren Herstellungskosten reduziert. Es bietet die Möglichkeit, Nanofasern in Bereichen einzusetzen, wo dies bislang aufgrund der hohen Fertigungskosten nicht möglich war. Das Verfahren produziert Nanofasern in einer offenen „aufgeschüttelten“ Struktur. Diese Struktur unterstützt das Prinzip der Tiefenfiltration und verleiht Materialien die Fähigkeit, Staub mit einem hervorragenden Abscheidegrad und einer ausgezeichneten Luftdurchlässigkeit abzuscheiden.

Lamination und Formatierung

Nanofasern verfügen über eine sehr feine Struktur, die durch Lamination vor mechanischer Beschädigung geschützt werden muss. Darum setzen wir für die Herstellung von technischen Mehrschichtmaterialien, Materialien für Medizinprodukte und Materialien für ODT ein Laminationsverfahren ein. Wir verwenden verschiede Klebeverfahren und kleben unter Einsatz von Wärme und Druck. Als Substrat oder Träger der Nanofaserschichten verwenden wir auch Zweikomponenten-Materialien.

Serienmäßig stellen wir am häufigsten folgende Materialien her

Anti Microbe Web R – Variante SB 60

Das aus einem dreischichtigen Filtermedium hergestellte Textilmaterial setzt sich aus der Vliestextil-Trägerschicht Spunbond 30 g/m², dem Nanofaser-Filter PVDF 1-2 g/m² und der Vliestextil-Schutzschicht Spunbond 30 g/m² zusammen. Ist ideal für die Herstellung von Einweg-Schutzmasken mit einem Spitzen-Abscheidegrad für Viren und Bakterien (99,9 %). Nächste grosse Vorteil des Materials ist eine hervorragendeLuftdurchlässigkeit. 

Anti Microbe Web R – Variante SB 80

Das aus einem mehrschichtigen Medium hergestellte Filtermaterial setzt sich aus der Vliestextil-Trägerschicht Spunbond 30 g/m², dem Nanofaser-Filter PVDF 0,4-0,6 g/m² und der Vliestextil-Schutzschicht Spunbond 50 g/m² zusammen. Dieses Material ist fester als SB60, die typische Verwendung ist die Herstellung des Tauschfilters NANO MED.CLEAN für handelsübliche Textil-Schutzmasken.  Der Hauptvorteil dieses Materials ist seine hervorragende Luftdurchlässigkeit und der maximale Abscheidegrad für Viren und Bakterien (99,9%).

Anti Microbe Web R – Variante MB

Das Filtermaterial setzt sich aus dem Trägertextilmaterial Spunbond Meltblown (klassisches Filtrationsprinzip dank der elektrostatischen Eigenschaften des Materials), dem Nanofaser-Filter PVDF 0,4-0,6 g/m² und der Vliestextil-Schutzschicht Spunbond zusammen. Diese Materialkombination gewährleistet einen maximalen Abscheidegrad. Die Meltblown-Schicht fungiert als ein Vorfilter, der Staub und mikrobielle Partikel abscheidet, und sie wird ergänzt durch eine hochwirksame Filtrationsschicht. Auch hier liegt ein praktisch absoluter Abscheidegrad vor.